Ein Konzept für Fuß- und Radverkehr in Gelderns Innenstadt

Die Stadt Geldern möchte das Radfahren und das Zufußgehen im Stadtgebiet verbessern. Hierzu sollen die vorhandenen Wegeverbindungen aufgenommen, Schwachpunkte, aber auch gute Lösungen benannt und Verbesserungsvorschläge erarbeitet werden. Erste Ideen und Überlegungen wurden von Mitarbeitenden aus der Verwaltung und den politischen Gremien bereits zusammengetragen. Mit der Weiterentwicklung und Vervollständigung dieser Entwürfe und der Erarbeitung von konkreten Maßnahmenvorschlägen ist nun das Planungsbüro Planersocietät aus Dortmund beauftragt.

Den Anfang macht die Innenstadt Geldern

Ziel dieser Arbeit ist es, durch sichere und attraktive Wegeverbindungen möglichst viele Menschen zu motivieren, tägliche Erledigungen mit dem Rad oder zu Fuß zu tätigen. Damit die erarbeiteten Vorschläge auch zügig in die Realisierung gehen können, wird das Stadtgebiet in einzelnen Teilabschnitten untersucht. Den Anfang macht die Innenstadt zwischen Bahnhof und Rathaus und der Bereich innerhalb der Wälle. Den genauen Ausschnitt sehen Sie in der Ideenkarte.

Ihre Erfahrung ist gefragt!

Für die Verbesserung des Rad- und Fußwegenetzes sind die Stadt Geldern und das beauftragte Planungsbüro Planersocietät auf Ihre Unterstützung angewiesen! Mit Ihrer Alltagserfahrung können Sie uns als lokale Expertinnen und Experten Informationen zum bestehenden Wegenetz geben oder Anregungen zu ergänzenden Verbindungen mitteilen.

Auf der Ideenkarte können Sie Punkte oder Linien dort zeichnen, wo es aus ihrer Erfahrung schon gut läuft oder wo Verbesserungsbedarf besteht. Die Internetseite ist zugänglich bis zum 28. April 2019. Sollten Sie mit der Onlinekarte nicht zurechtkommen, dann wenden Sie sich per Telefon, E-Mail oder postalisch an die Stadt Geldern oder das Planungsbüro Planersocietät.

Zu folgenden Kategorien können Sie Ihre Anregungen eintragen: